Ladebalken - Dentologikum Braunschweig
Kosten - Dentologikum Braunschweig

Kosten

Was kostet eine Wurzelbehandlung?

Die Prognose für Ihren endodontisch behandelten Zahn ist heute hervorragend, da internationale Standards konsequent umgesetzt werden. Eine derart aufwendige Behandlung zum Erhalt Ihres Zahns erfordert allerdings viel Zeit und ist kostenintensiv.

 

Auf der anderen Seite bedeutet der Verlust Ihres Zahns erhebliche Folgekosten, z.B. für eine neue Brücke oder für ein Implantat. Diese Kosten liegen wesentlich höher als diejenigen für eine intensive Wurzelkanalbehandlung.

 

Behandlungen dieser Art liegen weit außerhalb der Richtlinien der gesetzlichen Krankenkassen. Hierin ist begründet, dass die Berechnung dieser Behandlung nur auf Basis der privaten Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) erfolgen kann.

 

Bei der Berechnung der Kosten muss berücksichtigt werden, um welchen Zahn es sich handelt und wieviele Wurzelkanäle dieser Zahn aufweist. Desweiteren ist für die Berechnung der Kosten wichtig, ob der Zahn schon einmal wurzelbehandelt wurde und daher nun eine „Revision“ durchgeführt werden muss. Eine Revision ist aufwendiger als eine Erstbehandlung. Die Kosten für eine hochwertige Wurzelbehandlung liegen bei 800-1300,- Euro pro Zahn.

 

Als Versicherter der gesetzlichen Krankenkassen kann man von 700-900,- Euro Eigenanteil ausgehen. Liegt eine Zusatzversicherung vor, die auch „Zahnbehandlungen“ bezuschußt, kann sich dieser Betrag unter gewissen Umständen reduzieren.

 

Die privaten Krankenkassen übernehmen in der Regel 90-100% der Kosten für die Wurzelbehandlung mit dem Mikroskop, Einschränkungen können vorliegen, sind aber in der Regel dem Versicherungsvertrag zu entnehmen. (Grundsätzlich sollte hier immer ein Kostenvoranschlag vor Behandlungsbegin bei der privaten Krankenkassse eingereicht werden)

 

Als Beihilfeberechtigter ist mit Erstattungsproblemen im Bereich der Materialkosten und ggf. auch der Kosten über dem 2,3fachen Steigerungsfaktor zu rechnen. Hier ist mit einer Erstattung der Kosten in Höhe von ca. 60-70% zu rechnen, je nachdem ob noch eine private Zusatzversicherung zur Beihilfe besteht.

 

Wir empfehlen die Einreichung eines Kostenvoranschlages vor der eigentlichen Behandlung. Gerne informieren wir Sie über die individuellen Kosten und machen Ihnen ein unverbindlichen Kostenvoranschlag. Vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin.